Montag, 2. Juni 2014

Das Finale für das Darunter

Vielen Dank an Catherine für die Idee und auch die Informationen zu Unterkleidern, Stoffen und ähnlichem Untendrunter.


Mein Favorit ist das Burda Unterkleid, es passt super und ist schnell genäht.


Links unten ein Unterkleid aus Viskosejersey, die anderen Unterkleider sind aus Microfaser - Elastan - Mischungen. Alle werden getragen und sind toll, sie entsprechen genau meinen Erwartungen und Ansprüchen. Das Unterkleid aus Viskosejersey krabbelt , entgegen meinen Vermutungen, auch nicht an den Strumpfhosen hoch.


Das schwarze Unterkleid hat auch ein wenig Spitze bekommen, die Anderen sind alle einfach mit Dreifach Zick Zack Stich gesäumt.


Dieses Unterkleid ging nicht ganz so schnell, wobei die meiste Zeit für das Nachdenken verbraucht wurde.
Der Schnitt ist für Webstoff und wird im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, was ich bei meinem Stoff nicht getan habe, weil er elastisch ist. Die Nähanleitung schlägt vor den Ausschnitt schmal umzusteppen, ich war mir nicht so sicher ob das auch mit dem Unterwäschestoff funktioniert. Da mir einfach nichts Besseres einfallen wollte habe ich es gewagt und auch den elastischen Stoff knapp umgenäht.


Ich würde sagen nicht perfekt aber gut, am Körper liegt es noch besser an, als an der Puppe.
Die Träger habe ich bei Wien 2000 bestellt. Die maximale Länge von 27 cm ist für mich gerade so ausreichend. Der Schnitt ist gut und passt ohne Änderungen.


Der Burda Schnitt beinhaltet ja auch ein Unterhemd und da noch Stoff übrig war, habe ich das auch noch ausprobiert. Wie sollte es anders sein, es passt und ist auch noch eine gute Möglichkeit Jerseyreste zu verwerten.


Der Stoffmarkt in Dresden hat gleich noch Material nachgeliefert für zukünftige Ideen. Mir ist ja auf dem Stoffmarkt noch nie Unterwäschestoff begegnet, ich vermute mal meine Suchfunktion war noch nicht auf diese Stoffe eingestellt.

Die anderen Ideen für das perfekte Untendrunter findet man hier.

Eine schöne Woche.
Sylvia

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Unterkleid Kollektion hast du dir da genäht.
    LG karin

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöner Output an Unterkleidern. Das macht mir Mut es doch noch mal zu versuchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das Nähen ist wirklich einfach, schwerer war schon Stoffe zu finden die elastisch sind und angenehm auf der Haut.

      Löschen
  3. Die würde ich alle nehmen, :) und deine neuen Wäschestoffe gefallen mir auch, Pünktchen sind immer nett.
    Ich muß jetzt mal anfangen, selbst Unterkleider zu nähen. Immerhin habe ich mir, nach deiner Empfehlung, den Burdaschnitt für Unterkleider bestellt und er liegt auch schon in meinem Nähzimmer. Allerdings brauche ich noch Stoff...
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön . Meine Begeisterung für den Schnitt lässt sich ja leicht an der produzierten Menge ablesen. Ich drücke dir mal die Daumen für die Stoffjagd.

      Löschen
  4. Du hast ja eine tolle Kollektion inzwischen. Das Rote ist mein Favorit, aber das nach dem New-Look-Schnitt finde ich auch sehr interessant. Stören da die Nähte nicht?
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Meinst du die seitlichen Einsätze , die sind nur bei dem Kleid. Das Unterkleid hat nur zwei Teile und somit nur Seitennähte und die stören mich nicht. ;)

      Löschen
    2. Genau, die seitlichen Einsätze hatte ich gemeint. Eigentlich sieht man es bei deinem Bild auch, dass da keine Nähte sind ;).

      Löschen
  5. Deine Unterkleider sind alle toll. Ich habe ja auch eins nach dem Burdaschnitt genäht und musste feststellen, dass meine Schultern so schmal sind, dass die Träger fasst drüber rutschen. Das werde ich beim nächsten Kleid am Schnitt etwas ändern. Ansonsten gefällt's mir auch.
    Viele Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja die Träger sitzen sehr weit außen , was im Prinzip ja gut ist, da schauen sie nicht aus dem Ausschnitt. Vieleicht kannst du am Ausschnitt im Schnitt etwas wegkneifen , so dass die Kurve nicht so weit ist.

      Löschen
  6. Du warst ja echt fleißig :o) Das rote gefällt mir auch am besten.
    Ich hab meinen Jersey-Unterkleider ja auch nach dem Schnitt genäht, allerdings saß bei mir die Hüftkurve unterhalb meiner Hüfte, die musste ich ein bisschen entschärfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Das mit der Hüftkurve kenne ich von anderen Schnitten gut. Hier passt es genau.

      Löschen
  7. Wow, warst Du fleißig. Was findest Du am NewLook-Unterkleid nicht perfekt? Ich wünschte mein Teil würde nur annähernd so aussehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das nicht perfekt bezieht sich auf den abgesteppten Ausschnitt , das könnte besser aussehen. Und Danke auch.

      Löschen
  8. Toll. Ich wäre vor diesem Sew-Along ja nie auf die Idee gekommen, ein Unterkleid zu nähen. Überhaupt erschienen diese Dinger erst vor einem Jahr auf meinem Bildschirm, als ich welche von der Schwiegermutter bekam. An´s Tragen muss ich mich noch gewöhnen, aber wo du so schwärmst von dem Schnitt (und die Ergebnisse lassen sich sowas von sehen!), wäre das mal eine Sache, die ich angehen könnte. Naja, erstmal muss ich die passenden Kleider nähen. ;-)
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja Kleider zum Unterkleid wären schon gut , ich glaube zu Hosen sieht es nicht so gut aus ; ) .Ich finde die Unterkleider nehmen den Jerseykleidern etwas das Nachthemdgefuehl.

      Löschen