Mittwoch, 17. Mai 2017

MMM


Rechtzeitig für den heute versprochenen warmen Tag, habe ich mir am Sonntag, in bester Nähgesellschaft, ein Sommertuuli genäht.


Tulli, ein Schnitt von Named hat eigentlich Ärmel. Da das Kleid aber beim ersten Versuch so gut passte und ich gerade lieber Sommerkleider nähen möchte, habe ich die Ärmel eingespart.
Der Stoffverbrauch bei dem Kleid ist auch so ordentlich, trotz reichlich vorhandener Jerseystoffe, musste ich ganz schön suchen, bis ein Stück die passende Größe hatte.
Das Vorderteil ist wieder gedoppelt, für eine Dopplung des Rückenteils hat der Stoff nicht gereicht.


Ich habe erst noch überlegt die Schultern schmaler zu machen aber dann darauf verzichtet und es war eine gute Entscheidung, so ist es ein Sommerkleid und sieht trotzdem angezogen aus. Nach der ersten Anprobe habe ich dann das Armloch noch verkleinert und jetzt sitzt es wie es soll, ohne Einblicke auf das Darunter.


Genäht habe ich eine Größe 40, bei Burda nehme ich die 38, und das Oberteil einen Zentimeter verlängert und im Bruch zugeschnitten, sonst habe ich nichts am Schnitt geändert.
Nur für Anne heute Fotos vor dem Teppichphlox  ;)) .

Weiter Sommerkleider und mehr gibt es heute wieder hier zu sehen, allen voran Katharina in einem Kleid aus der neuen Knip.

Einen wunderschönen Mittwoch für euch.
Sylvia

Sonntag, 14. Mai 2017

FJKA Finale der Herzen

Hallo und herzlich willkommen zum Finale der Herzen. Ich hoffe, es haben noch ein paar Strickerinnen ihre Jacken fertig bekommen. Die Frühlingsjacken haben zumindest hier in der Gegend noch nicht viel verpasst aber jetzt wird es warm.


Die Wickeljacke ist nun auch endlich fertig. Ich möchte mich noch mal ganz herzlich bei allen bedanken, die an der Jacke mitgeholfen haben. Von den Anleitungen am Anfang bis zu den Tipps für die Bänder am Ende. Ich habe in Stoffen und Bändern gewühlt und nichts farblich passendes gefunden. Das Rennen hat am Ende eine eher dicke Wolle gemacht, die wenigstens fast zu dem Grau der Jacke passt.


Wie mir empfohlen wurde, habe ich einen I Cord probiert. Die Kordel war mir aber zu steif, da ich kein passendes Nadelspiel für die dicke Wolle im Haus habe. Dafür kann ich jetzt einen I Cord stricken, was auch sehr schön ist. Mir fiel dann noch die Strickgabel ein, das blaue Ding rechts im Bild. Das Teil gehört eigentlich in den Kinderladen in dem ich arbeite, damit können Kinder sehr einfach endlose Schnüre herstellen, an denen sie dann ihre Kuscheltiere Gassi führen. Mit dieser Strickgabel habe ich nun eine ordentliche Kordel für die Jacke herstellen können.


Mit der Länge der Kordel habe ich etwas übertrieben und sie mittlerweile noch eingekürzt.


Mir gefällt die Variante auf dem ersten Bild besser und so wie auf diesem Bild werde ich die Jacke nicht tragen. Ich binde die Kordel lieber nur hinten.

Nun freue ich mich auf eure Jacken und Jäckchen. Einen wunderschönen Sonntag für euch.
Sylvia