Montag, 2. April 2018

FJKA Finale

Der Beitrag ist auf Dem MMM Blog erschienen, hier nun noch einmal für die Vollständigkeit.

Hallo und herzlich willkommen zur finalen Schau der Frühlingsjäckchen, mein Name ist Sylvia und außerhalb der Frühlingsjackenzeit blogge ich unter Frauenoberbekleidung.

Malou und ich haben kräftig die Nadeln geschwungen und waren so schon ein wenig eher fertig, so konnten wir ein gemeinsames Nähwochenende für die Fotos an der Frau nutzen. Ina war so freundlich die Fotos von uns zu machen. Die Kulisse ist etwas winterlich aber um so schöner, dass der Schnee nun hoffentlich endgültig weg bleibt.



Frühlingsstrickerei an Schnee, zweimal in Grün und doch so unterschiedlich.


Mein Plan war ja , meine abgeliebte Jacke noch einmal zu stricken. Das neue Modell ist mir dann doch etwas winterlicher geraten. Das Zopfmuster zurrt sich ja sehr zusammen beim Stricken und
so war die Jacke mit einem mal irgendwie länger als geplant.


Ich habe mich dann nach der ersten Anprobe doch für lange Ärmel entschieden. Dreiviertellang ist zwar frühlingshafter, passte aber nicht zur Länge des Körpers. Verbraucht habe ich 450 Gramm der Fair Alpaca, verstrickt mir Nadeln Nummer drei. Es ist nun doch keine Kopie der alten Jacke geworden aber trotzdem bin ich mit meinem Jäckchen sehr zufrieden, so mit Gürtel passt die Jacke wunderbar zu Kleidern und ohne Gürtel sehr gut auch zu Hosen.


Das Bonusfoto, weil ich mir immer anhören muss, ich soll beim fotografieren mal ein anderes Gesicht machen, Bitteschön, das andere Gesicht.




Jetzt seid ihr dran. Einige fertige Jacken habe ich ja zum letzten Termin und auf Instagram schon gesehen, da freue ich mich nun auf die Fotos.

Euch allen noch ein paar schöne Ostertage und viel Sonne. Vielen Dank für das Mitmachen, es war uns eine Freude.

Sylvia

Kommentare:

  1. So klasse! Deine Jacke ist super, mit und ohne Gürtel! Sehr schön das maschenbild und meine Hochachtung vor dem allover Zopfmuster, das braucht ja ewig .... LG Küstensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke . Das Muster ist ein falsches Zopfmuster und strickt sich ganz flott, weil man keine extra Nadel braucht.

      Löschen
  2. Du lachst auf dem ersten Foto mit Mara so zauberhaft - ist doch ganz gut, mal ein anderes Gesicht einzufordern... Und meine grenzenlosae Bewunderung für so schöne Strickwerke habe ich schon mehrfach zum Ausdruck gebracht. Gut, dass das Jäckchen etwas wärmer ist, denn noch finde ich es ziemlich frisch, auch wenn sich die Sonne heute endlich mal bemüht hat. LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Jacke passt schon gut zu den Temperaturen. Vielen Dank, auch für die schönen Fotos.

      Löschen
  3. Sieht toll aus. Falsches Zopfmuster - kannte ich noch nicht. Da muß ich mich mal schlau machen. Ich brauch mal wieder ein neues Autofahrprojekt....
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die falschen Zöpfe am Anfang verlinkt, die sind gut geeignet für ein Autofahrprojekt. Dankeschön.

      Löschen
  4. So ein schönes Grün!! Daß das Zopfmuster "falsch" ist sieht man gar nicht. Den Gürtel zur Jacke finde ich sehr schön, und die Länge paßt auch sehr gut, finde ich. LG Angela

    AntwortenLöschen
  5. Schönes Gesicht und tolle Jacke!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Hej Sylvia,
    Deine jacke gefällt mir ausgesprochen gut, auch das tolle muster. Da hast du wieder ein lieblingsstück, das sich mit allem gut kombinieren lässt :-) sowas gibt es eben nur handgearbeitet! :-) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  7. Zwei Hübsche in Strick. Da ward ihr ja fleißig.Die Jacke ist schön geworden, auch wenn etwas anders als geplant.Solch Muster kenne ich als Kaffebohnenmuster, aber das wird unterschiedlich beschrieben, ist super elastisch.
    Wie ich sah, strickst du schon die Nächste!Deine Geschwindigkeit ist enorm.
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Elastizität ist wirklich enorm, die Jacke sieht ohne mich drin aus wie eine lange Kinderjacke. Danke Karen.

      Löschen