Sonntag, 6. Mai 2018

FJKA Finale der Herzen


Das große Finale der Herzen findet natürlich auf dem MMM Blog statt, bitte hier entlang.

Diese wunderschöne Garn hatte ich ja ganz zum Anfang schon einmal gezeigt. Beim Kauf habe ich gekonnt ignoriert, dass ich das Stricken von dünnen Garnen mit dicken Nadeln so gar nicht mag. So war auch die erste Maschenprobe für mich eine große Enttäuschung. Mir gefallen diese substanzlosen und durchscheinenden Gestricke überhaupt nicht.


Manchmal klappt es aber mit dem Glück und so habe ich in der Restekiste ein Sockengarn mit passender Farbe gefunden. Beide Garne habe ich mit Nadeln Nummer Drei verstrickt, einen Raglan von oben, ohne Anleitung und glatt rechts.


Nachdem ich erst einmal begriffen hatte, dass man zu Kleidern möglichst kurze und enge Jacken stricken muss, habe ich mich da ausgiebig ausgetobt und reichlich kleine Jäckchen gestrickt. Nun habe ich festgestellt, es braucht auch mal wieder etwas längeres und so ist diese Jacke als Jacke zur Hose entstanden.Der Ausschnitt könnte ein Stück kleiner sein aber irgendetwas ist ja immer.

Nun bin ich gespannt, wer den Termin noch auf dem Schirm hat. Vorhang auf für eure Jacken.
Einen wunderschönen sonnigen Sonntag für euch.

Sylvia

Mittwoch, 2. Mai 2018

MMM

So ein Feiertag vor dem MMM ist komfortabel, da kann man schön entspannt Fotos machen.



Ich habe ein Kleid, nicht mehr ganz neu aber nun passt auch das Wetter. Das Kleid ist nicht aus der Zeitung sondern aus dem Buch, was jetzt hier nur ein dezenter Hinweis darauf ist, dass ich mal wieder keine genaue Auskünfte geben kann. Ich habe mir, auf der Suche nach einfachen Schnitten für eine Bluse, ein paar Bücher mit diesen japanischen Schnittmustern bei Malou ausgeliehen.
Das Kleid kann auch als Bluse genäht werden und weil ich eigentlich einen Schnitt für eine Bluse gesucht habe, habe ich zuerst ein Kleid genäht. Ich habe keine Ahnung wie das Buch heißt aber das Kleid ist Größe 10 und passt sehr gut.


Der Stoff ist ein Crepe vom Stoffmarkt und es sind Schwäne darauf. Ich sage der Tochter immer, sie soll mir fotografieren warten bis ich mich fertig umgedreht habe, weil so eine Beinhaltung will ja niemand sehen.


Ebenfalls auf schönes Wetter hat der rote Mantel gewartet. Den habe ich im März in bester Gesellschaft im Schatten der Burg begonnen und Ostern war er dann fertig.


Diesen Mantel habe ich schon einmal genäht, in der Wintervariante, da finden sich auch alle Informationen zum Schnitt. Ich habe für den Sommermantel den Schnitt noch einmal eine Größe kleiner kopiert.


Ich gebe ab an Sybille, die heute dem  MMM vortanzt.

Ich darf jetzt erst mal arbeiten gehen und kann erst heute Abend schauen, was die anderen Frauen Tolles zeigen. Gern würde ich mal die Kommentare einfach freischalten aber im Moment ist mein Spamfilter mal wieder sehr undicht.

Einen wunderschönen Mittwoch für euch.
Sylvia